Donnerstag, 4. Februar 2016

Kümmelspäne

Ein Rezept aus dem Kochbuch Pikante Cracker möchte ich gern zeigen. Es ist ein gutes Beispiel dafür, wie einfach die Rezepte nachzubacken sind und was da Tolles herauskommt.


Zutaten:
100 g Butter
Salz
280 g glattes Weizenmehl
1 EL Backpulver
4 EL Milch

Zum Bestreichen und Bestreuen:
1 verquirltes Ei, Kümmel

Serviervorschlag: Jakobsmuscheln mit Wacholder-Zitronenconfit auf Linsen

Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Butter und Salz flaumig rühren, abwechselnd das mit Backpulver versiebte Mehl und die Milch einrühren. Teig gut durchkneten, ausrollen und in Streifen radeln. Die Streifen zu Spiralen drehen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Ei bestreichen, mit Kümmel bestreuen, 12 - 15 min backen.


Serviervorschlag: Roten Wintersalat zu den Kümmelspänen (Rezept beim Mädel vom Land)

Kommentare :

  1. das ist ja wirklich einfach, und gibt mir gleich eine sehr inspirierende Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese Stangerln sind wirklich einfach zu machen. Und schmecken sehr gut!

      Löschen
  2. am Samstag hat mein Schwiegersohn Geburtstag und da ich zum Brotbacken eingeteilt worden bin, werde ich diese Kümmelstangen gleich mal probieren. Ein bisschen grobes Salz oder geriebenen Käse könnte ich mir auch gut als Toping vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, da hast du ausgezeichnete Ideen, was da noch zum Besteuen gehen würde.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ist das nicht zu einfach für dich? ;)

      Löschen
  4. Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. :)

      Löschen
  5. Gut schauen die aus!! ♥

    Ich bin kein Kümmelfreund, aber das Rezept nehme ich auf alle Fälle mit - schmeckt sicherlich auch mit Sesam/Mohn :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Mohn und/oder Sesam schmeckt das sicher auch sehr gut!

      Löschen
  6. Bringst mir was vorbei bitte? DAnke!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tausche gegen selbst gemachte Schwedenbomben. ;)

      Löschen
    2. hahah...des wüst net wirklich Mäuschen ggg
      immer noch Bodenhaltungseier, dafür ist der Kakao der in der Creme zugesetzt ist bio und fair....
      Ob die je die Eierqualität auswechselen werden?

      lg.

      Löschen
    3. Mich wundert eher, dass der Kakao bio und fair ist. Das mit den Eiern wird wohl solange bleiben, solange kein Druck von den Konsumenten kommt. Blöde Gschicht!

      Löschen
    4. die Konsumenten waren schon froh dass die Schwedenbombe blieb..um die Eier in solchen Produkten machen sich wenige Leute Sorgen, außer natürlich ein paar. In jedem Fall bei einer Produktion von 300.000 Stück pro Tag kannst dir vorstellen wieviel Ei da verbraucht wird.

      Löschen
    5. Um Eier machen sich kaum Leute sorgen. Eher noch, dass die in der Kühlung liegen im Gschäft. Wie es den Hendln geht, ist komplett wurscht.

      300.000 Stück am Tag ist ein Wahnsinn! Wie kam es, dass die Firma bei solchen Mengen vor dem Konkurs gestanden ist?

      Löschen
    6. Ich kauf die auch lieber wenn sie gekühlt sind, weil ich sie daheim auch kühle, hab ja keinen anderen Ort wo ich sie sonst kühl lagern kann so ohne Keller usw. Na mir is net wurscht wie es den Hendln geht, also gibt's Bio Eier, aber Nudeln zb. kauf ich meist eifreie, i bin sicher auch in den teuren Markenprodukten, wenn nicht bio sind sicher auch Bodeneier drinnen. Wäre ja anders bei den Preisen nicht möglich. Warum die damals so ins Schlittern kamen, ich weiß es nicht, es hieß die veraltete Struktur, veraltete Maschinen usw..usf. Wissen tu ich es nicht sicher, jetzt ist ja alles neu da in Wr. Neudorf,...die Eier habens trotzdem net geändert. Übrigens wußte ich nicht, dass sie die Schokolade für die Schwedenbomben auch im Haus herstellen, früher schon und jetzt wo sie Heidi Schokolade gehören natürlich sowieso.

      Löschen
    7. Da hast du wahrscheinlich recht, dass meistens auch in Nudeln irgendwelche Eier von Hendln aus grauslicher Haltung drinnen sind. Ich muss mich einmal schlau machen, wie das mit Bio-Teigwaren ausschaut, ob da die Eier von Bio-Hendln sein müssen.
      Angeschaut hätte ich mir diese Fabrik auch gern. Abgesehen von diversen kritisierenswerten Fakten finde ich industrielle Herstellung von Lebensmitteln immer recht spannend, weil ich davon wenig Ahnung habe.

      Löschen
  7. Liebe Susi,
    Köstlich diese Stangen und dazu noch um so mehr appetitanregend mit Deinen Serviervorschlägen. Liebe Grüße und einen schönen Tag Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir die Stangerln und meine Ideen dazu gefallen. :)

      Löschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Wie du ja vielleicht schon gesehen hast, mein Kümmelstangen-Post ist jetzt auch öffentlich.
    http://korneliaseipel.blogspot.de/2016/02/kummelstangen.html

    AntwortenLöschen