Freitag, 22. April 2016

Gegrillte Grapefruit

Manchmal ist die Technik ein arger Hund! Wenn man zum Beispiel den Computer einschalten will und er macht keinen Mucks. So geschehen hier vor ein paar Tagen. Der Turbohausmann war so lieb und hat meinen blöden Computer zwecks Reparatur zu einer Firma gebracht. Leider hat sich dort herausgestellt, dass die Reparatur deutlich mehr kosten würde als ein Neugerät. Ufff! Na jedenfalls hab ich nun so ein neues Fallobst, das will aber erst eingerichtet werden, alle Daten rekonstruiert und so. Bis dahin bleibt meine Kocherei extrem einfach, weil die Zeit ja für etwas anderes draufgeht.



Anleitung zur Verarbeitung einer zu sauren Grapefruit, die als Dessert für zwei Personen gut passt:

Grill vorheizen. Grapefruit halbieren und jede Hälfte mit 1 TL Kristallzucker bestreuen, in eine feuerfeste Form setzen und ab damit ungefähr in die Mitte des Backrohrs. Wenn der Zucker geschmolzen ist und die Ränder der Grapefruit beginnen zu bräunen, holt man die Frucht aus dem Rohr. Je einen Esslöffel stichfestes Joghurt (ich nehme immer türkisches, griechisches geht auch) draufsetzen, mit je einem Teelöffel Honig beträufeln.

Bei mir hat es ungefähr 20 min. gedauert, bis die Grapefruit fertig war. Man kann sie sicher schneller zum Bräunen bringen, wenn man die Form weiter oben ins Rohr schiebt, aber dann wird die Grapefruit nicht so gut durch und durch mit dem Zucker getränkt und erwärmt.

Rezeptquelle? Hm, ja, ich hab das irgendwo in den Weiten des Internets gesehen, aber der Link war auf dem alten Fallobst gespeichert. Ich nehme an, dass ich keine großartigen Urheberrechte verletze, wenn ich dieses Mal aus guten Gründen keine Quelle nennen kann. ;)

Kommentare :

  1. Heute wird der Grill angeworfen, mal schauen, ob ich eine schöne Grapefruit beim Einkaufen bekommen, dann wird das direkt mal probiert :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich kanns mir so garnicht vorstellen- das macht aber nix, probieren geht über Studieren und die Einzel-Bestandteile mag ich sehr gern.
    Viel Glück mit dem Äpfelchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Das Fallobst und ich raufen uns zusammen.

      Löschen
  3. Ich kann dich sehr gut vertehen, ich musste vor ein paar Monaten auch mein geliebtes altes Notebook ziehen lassen. Der Support für XP war schon vor einem Jahr eingestellt worden...
    Und die Grapefruit ist für's nächste Familiengrillen vorgemerkt. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ein Wahnsinn, die ganzen Daten wieder raufspielen und ordnen ... Da ist man eine Weile beschäftigt, wenn man so einen Saustall hat wie ich am Computer.

      Löschen
  4. und wie isst man so eine schöne gegrillte Grapefruit? Lassen sich Segmente gut mit einem Löfferl herausbekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie man sonst auch eine Grapefruit ist: mit dem Löffel die Schale innen entlang fahren und das gesamte Innenleben rausholen, dann die einzelnen Spalten essen. Geht ganz gut.

      Löschen
  5. Pahh das schaut gut aus! Ich kauf morgen gleich Grapefruits
    Danke für die Anregung!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmeckt wirklich super. Kaum ein Aufwand, aber große Wirkung.

      Löschen
  6. Schaut die lecker aus. Wird bestimmt bald probiert

    AntwortenLöschen
  7. notier: Grapefruit kaufen fürs Wochenende ;-) mit Joghurt bestimmt ganz schön gut!

    AntwortenLöschen