Montag, 25. April 2016

[Restaurant] dots

Einmal hab ich es schon geschrieben: Der Turbohausmann und ich gehen gern in Kino, Konzerte, Ausstellungen, Theater und vor allem Kabarett. Wieder einmal waren wir im Stadtsaal, einem meiner liebsten Veranstaltungsorte. Das war einmal der Tanzsaal eines großen Hotels, der liebevoll renoviert wurde und nun ganz versteckt in einem Hinterhof auf der Mahü viele Veranstaltungen anbietet. Gleich dort ums Eck liegt das dots, lustigerweise genau so in einem Innenhof versteckt wie der Stadtsaal.

Stylishe Wanddeko

Um gleich wieder einmal abzuschweifen: Wir haben viele versteckte Winkerl in Wien, die auch vielen Wienern nur teilweise bekannt sind. Wir gehen sehr gern bei Wiener Spaziergängen mit und lernen dabei immer wieder neue Ecken von Wien kennen, den Innenhof, in dem das dots liegt, kannten wir aber noch nicht - wobei ich gestehen muss, sehr einladend ist der nicht. Umso mutiger muss man sein, genau dort ein Lokal aufzumachen. Aber es ist wohl fast immer ausgebucht, zum Glück aber nicht so früh, wie wir dort waren - 18.00 Uhr ist keine Zeit, in der sich die Schicki-Micki-Menschen schon treffen würden. Und es ist wirklich ein absolutes In-Lokal, wo man wohl auch hingeht, um gesehen zu werden. Wir nicht, wir waren wegen des Essens da.

18.00 Uhr - da ist alles noch leer

Zuerst wurden uns einmal Hummerchips und Sojasauce auf den Tisch gestellt und die Speisekarte gebracht. Großes Rätselraten bei uns: Bitte was bestellt man denn da? Heißt ja nicht umsonst experimental sushi ... Der Kellner hat uns dann rausgerissen, da er solche hilflosen Blicke ganz sicher schon kennt und hat gefragt, ob er uns einfach eine Zusammenstellung nach Art des Hauses bringen solle. Oh ja, bitte sehr gern!



Und da kamen also unsere Ebi Tempura, Ocean Sashimi, Marilyn Monroll, Hello Kitty, Ball Mix und Joshi Nigiri auf einer großen Platte daher. Leider ist es in dem Lokal dermaßen dunkel, dass man nicht gscheit fotografieren kann. Es hat jedenfalls wunderbar ausgeschaut und genau so geschmeckt. Wir haben alles bis auf den letzten Rest verputzt, obwohl das nicht gerade wenig gewesen ist.

Links vorne leuchten Maki mit Roten Rüben

Noch einmal eine Großaufnahme von der Thunfisch-Rose: Ja, da war tatsächlich Blattgold drauf.

So kann man Thunfisch auch servieren

Was es nach dem Essen zu sagen gibt? Geschmeckt hat es echt sensationell, daher jederzeit wieder - aber vielleicht in Hauszustellung ... Ich persönlich komme mit solchen Lokalen nicht so gut zurecht: Weder bin ich Bobo noch Schicki-Micki noch muss ich gesehen werden. Ich mag aber mein Essen sehen und nicht im Halbdunkel sitzen wie in einem Bordell. Aber da bin ich ganz sicher zu altmodisch, um so ein Ambiente zu schätzen. Der Service war supernett, da gibt es genau so nichts zu mäkeln wie am Essen.
Die Preise? Dass das Blattgold nicht gerade günstig ist, kann man sich eh denken. In Wien sagt man, wir haben brennt wie die Luster ... ;)

Kommentare :

  1. Blattgold am Fisch habe ich noch nie gesehen und ehrlich wäre ich auch nicht bereit dafür mehr Geld zu bezahlen, lieber mehr Fisch, weniger Gold ggg, aber da ist ja jeder anders :-)
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wussten wir doch vorher nicht. Wir konnten ja nicht einmal die Speisekarte verstehen.

      Löschen
    2. Susi, war nicht als Vorwurf gedacht, entschuldige wenn das so rüberkommt.
      Auf jeden FAll weiß ich jetzt dank dir, dass das kein Lokal ist für uns ggg

      Löschen
    3. Mir fällt gerade ein: Schokomousse mit Blattgold ...
      Du weißt, was ich meine? ;)

      Löschen
  2. Blattgold auf edlem Thun finde ich auch irgendwie unpassend, aber nun ja. Jeder nach seiner Fasson und du schreibst ja, dass es superb geschmeckt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Blattgold selber schmeckt nach nichts. Hübsch ausschauen tut es aber auf jeden Fall.

      Löschen
  3. Ich schließe mich an, Fisch auf Gold? Kennt man ja eher vom Dessert...
    Aber ansonsten sieht alles gut aus - von der Location bis zum Essen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Essen war wirklich toll, das Ambiente war nicht so sehr meins.

      Löschen
  4. Vermutlich wäre auch das Essen für mich eher unverträglich... und über das SchickiMicki -Alter bin ich eh hinaus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht es uns beiden gleich mit dem Alter. Unverträglichkeiten habe ich zum Glück keine.

      Löschen
    2. un in Wien gibts auf jeden Fall andre Lokalitäten, in denen ich mich wohler fühlen täte....

      Löschen
    3. Stimmt. Aber wahrscheinlich nicht so viele mit so gutem Sushi.

      Löschen
  5. Ein farbenprächtiges Essen, das wirklich verführerisch daher kommt . . . incl. des "Goldfisches" - der gefällt mir besonders ;-)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also weißt du, wo du hingehen musst, wenn es dich wieder mal nach Wien verschlägt. :)

      Löschen