Mittwoch, 15. Juni 2016

Erbsen ⎢Spargel ⎢Paradeiser

So schnell kann's gehen: Gestern bei chezuli gesehen und gleich nachgezimmert. Also so ähnlich irgendwie halt, denn bei Bernd steht ja nie irgendetwas dabei, wie das genau gemacht wird. Eigentlich war ja Spargel mit Sauce Bernaise geplant, aber da war dann wieder der Vorsatz mit dem Abnehmen, dem diese Variante sehr viel mehr entgegenkommt. Aber so ganz kann ich dann doch nicht kalorienarm: Ich hab nämlich zwei Scheiben Prosciutto trocken angebraten und daraus grobe Bröseln gemacht. Himmel, war das fein! Und weil ich beim Erbsenschälen schon so viele Erbsen roh gefuttert habe, musste dann noch ein Spiegelei herhalten.



Zutaten für 2 Hauptspeisenportionen:
3 Hände voll Erbsen, frisch geschält (okay, tiefkühl geht auch)
1/2 kg Spargel, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
6 Stücke getrocknete Paradeiser, in Streifen geschnitten
1 EL Tomami Tomate (das ist dieses neue Suchtdingens)
3 Erdäpfeln
2 Scheiben Prosciutto
2 Eier
Salz
grob gemahlener Pfeffer
Olivenöl



Zuerst die Erdäpfeln schälen und in Spalten schneiden, mit 1 EL Olivenöl und Salz vermischen, bei 200 Grad im Rohr backen, bis sie eine schöne Farbe haben. Ich hatte noch Lagererdäpfeln, die schwächeln jetzt schon arg, aber wenn sie im Haus sind, werden sie verwendet. Einer von meinen Erdäpfeln entpuppte sich als blaues Exemplar, was man ihm von außen ausnahmsweise nicht ansah.

Erbsen aus den Hüllen herausfutzeln und in kochendem Salzwasser 1 min. blanchieren, eiskalt abschrecken.

Spargel schälen, holzige Enden abschneiden, in mundgerechte Stücke schneiden. In 1 EL Olivenöl sanft braten. Das dauert 10 - 15 min, bis der Spargel gar ist, aber hochdrehen sollte man den Herd nicht, damit der zarte Spargel nicht zu heftig röstet.

Während dieser Zeit die zwei Scheiben Prosciutto ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anrösten, auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen. Das Fett in der Pfanne lassen, da kann man dann gleich die Spiegeleier drinnen braten und gibt den Eiern zusätzlich Geschmack. Durch das Entfetten vom Prosciutto wird der schön knusprig und man kann ihn gut zerbröseln, was man auch machen sollte.

Erbsen und getrocknete Paradeiser zum Spargel geben, Tomami Tomate dazugeben, salzen und pfeffern, alles gut durchschwenken. Spiegeleier braten, mit Salzflocken würzen. Erdäpfelspalten aus dem Rohr holen. Alles anrichten, genießen.



Und nach dem Essen? Es war sehr gut!
Ganz so schnell wie das jetzt klingt, ist es nur, wenn man TK-Erbsen verwendet. Allerdings nimmt man sich damit ein medidatives Erlebnis, das ich mir ab und zu sehr gern antue.

Ob man dieses Tomami braucht? Ich habe irgendwie auch vorher überlebt und gut gegessen, aber mir schmeckt es schon verdammt gut. ;)

Kommentare :

  1. Schaut gut aus! Und genauso nachmachen geht doch gar nicht oder? ;-)
    Ich hab auch schon die ersten ERbsen und Marillen gesehen, aber noch nichts gekauft, meine eigenen ERbsen gingen nicht auf, gleichzweimal..irgendwelche Viecher waren da wohl zu Gange, ebenso die Bohnen...raunz

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, genau so nachmachen ist für Foodies immer die schwerste Übung, weil wir immer glauben, wir können das besser. ;)
      Meine Erbsen sind noch ganz winzige Schoten, aber es gibt schon heimische bei uns am Markt.

      Löschen
  2. Brauche ich also wirklich dieses "Suchtdings"... *seufz* ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Gemüse-Durcheinander- frische Erbsen sind allerdings schon ein Luxus, nur ganz selten komme die auf den Tisch. Meist mit Pfifferlingen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemüsemischungen sind schon was Tolles - wenn sie nicht mit "Gewürzbutter" aus den Untiefen der Chemieküchen kommen.

      Löschen
  4. es schaut auch verdammt gut aus ;-)
    und wenn ich dann lese: Erbsen-Spargel-Paradeiser und dann noch (beim Lesen und in Gedanken) ergänze: knuspriger Prosciuto, Spiegeleier... ohhhhh, mein Zahn tropft heftigst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese drei Gemüsesorten habe ich bisher noch nicht kombiniert - war aber ein Fehler, muss ich gestehen. :)

      Löschen