Mittwoch, 14. September 2016

[Blogevent] Das war mein Sommer 2016

Freundin Sina, die Giftige Blonde will wissen, wie der Sommer so war. Kulinarisch und auch sonst. Na dann packen wir es an! Ich erzähl das mal mit einer Menge Bildern und wenig Text.


Der Sommer begann mit einem wunderbaren dreitägigen Musikfestival im Waldviertel. Rund um den Herrensee auf 10 Bühnen mitten in Wald und Wiese. Sehr chillig!
Wenn schon Waldviertel-Urlaub, dann natürlich auch zur Mohnblüte!

Eine geniale Ausstellung über die 70er Jahre in der Schallaburg.

Bloggereinladung in ein neues Burgerlokal: Rinderwahn

Dann kam die Kur - wunderbar in den Kärnter Bergen.

Wenn ich in den Bergen bin, geh ich immer auf Suche nach Alpengärten. Fündig geworden!

Mit Erstaunen hab ich festgestellt, es gibt in Kärnten auch ein Gmünd, ein wunderschönes noch dazu.

Zum Essen auf Kur ist nicht viel zu sagen: Das schaut zwar aus wie Hirnmasse, sollte aber Haselnusspudding sein. Ich habe genau einen Bissen davon gegessen.

Traumhaft schön war die Malta Hochalpenstraße, eindeutig die wassrigste Hochalpenstraße.

Noch so ein Essensfoto von der Kur: durchgehender Garzustand von Gemüse war lätschert. Und es gibt nur ein Gewürz: Salz, aber das verwendet man kaum, weil es dem Blutdruck nicht gut tut.

Diese Erkenntnis hat mir die gute Laune trotz scheußlichem Essen gerettet.

Das ist nicht R2D2, sondern das Observatorium Kanzelhöhe, wo ich in die Sonne schauen durfte, ohne dabei blind zu werden.

Das Steinhaus vom Domenig ist auf jeden Fall einen Besuch wert.


Auf der Burg Landskron gibt es Vogelflugschauen, die ich sehr empfehlen kann. Die Vögel haben dort jede Menge Möglichkeit zum Freiflug.

Das war ein Ausflug in die wunderschöne Heimat vom Montasio.

Wieder in Wien: Wir hatten diesen Sommer so oft Drama-Himmel wie selten.

Das beste Essen des Sommers war bei Freunden! Das ist die Giftige Blonde in Action - natürliche Haltung eines Foodbloggers.

Quit pro quo ;)


Noch ein Wiener Dramahimmel, dieses Mal mit Regenbogen.

Die Restaurantwoche: im Flatschers Bistro der Lachs mit der grauen Transchicht ...

Noch einmal Restaurantwoche: im Lugeck haben wir himmlisch gegessen. Hier Tatar und rosa Kalbsnuss vom Kremstaler Milchkalb, dazu Chilimayo und Toast. Zum Niederknien!

Bei uns im Grünstreifen haben bis vor ein paar Tagen die Malven so wunderbar geblüht. Dann kam der Rasenmäher ...

Es war das Kriecherljahr, noch nie habe ich so viele verkochen dürfen.


Eines der schönsten Schwimmbäder in Wien, original Jugendstil, ist in der Zwischenzeit mein zweites Zuhause geworden: 2 km pro Woche schwimme ich derzeit durchschnittlich. Wehe, meine Schulter beschwert sich wieder!

Die Brombeersträucher sind voll, ich bin dort etwa an zwei Tagen in der Woche und sie schauen immer so aus. Eine einzige reife Beere habe ich ergattert.

Eine sehr nette Buchpräsentation: "Morgenstund", das Frühstückskochbuch

Nach 30 Jahren die Keramikerin wiedergefunden, bei der ich töpfern gelernt habe. Erkenntnis 1: So schlecht war ich gar nicht, Erkenntnis 2: Ich mag Social Media.

Ein rauschendes Familienfest beim Jeitler - zweitbestes Essen des Sommers.

Das jährliche Erntedankfest hat mittlerweile den Heldenplatz gesprengt und überflutet nun den Augarten. Dennoch eine tolle Leistungsschau unserer Bauern, aber viel zu wenig bio.


Das markiert für mich immer das Ende des Sommers: Buskers, das Straßenkünstlerfestival am Karlsplatz



 “Blogevent

So, liebe Sina, das war's, #daswarmeinsommer2016 . Kein schlechter Sommer, muss ich in der Rückschau schon sagen.
Und da du Teil davon gewesen bist, musste ich ein Foto von dir natürlich mit reinnehmen. ;)

Kommentare :

  1. Liebe Susi,
    ich bin begeistert, toll wie Du das hier aufgezeigt hast mit wunderbaren Bilder und tollen Eindrücken, die mir richtig Laune machen doch mal mehr zu unternehmen im Sommer :). DANKE fürs zeigen! Eine schöne Restwoche und herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      das freut mich, dass ich nicht gleich als erste Meldung bekomme, dass ich jemanden mit so vielen Fotos erschlagen habe.

      Auch dir eine schöne Restwoche. Genieß die Sonnenstrahlen!

      Löschen
  2. DAaanke!! Also mich hast nicht erschlagen! Ich mag Bilderblogposts, grad noch wenn es so schöne Bilder sind. Haselnusspudding und die letschaten Fisolen mal ausgenommen.
    Danke fürs Mitmachen! Und i frei mi auf November,..das wird dann mein zweitbestes Essen dieses Jahr hihi,..Insider ggg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Turbohausmann hat auch gemeint, dass das Essen sicher nicht mehr zu toppen ist, daher gebe ich mich gleich jetzt geschlagen und hoffe, es wird wenigstens das zweitbeste.

      Löschen