Montag, 5. Dezember 2016

Muscheln mit Kräutersauce

Wie in meiner Buchbesprechung Zu Gast bei Monet angekündigt, möchte ich euch Monets Muschelrezept vorstellen. Es ist einfach zu machen, also auf zum Fischhändler des Vertrauens, denn jetzt gibt es überall wunderbare Muscheln zu kaufen.

Laut Buch ist das Rezept für 4 Personen, aber wir sind verfressen genug, dass wir 1 kg Muscheln zu zweit essen. 😉

Und es ist ein Rezept für Faule, also passend für mich: In 15 min ist alles fertig, wenn man schon geputzte Muscheln kauft. 🍽



1 Zwiebel, geschält
1 Stange Staudensellerie
1 Bund frische Petersilie
3-4 Stängel frischer Kerbel
3-4 Stängel frischer Sauerampfer
2 Zweige frischer Estragon
1 kg frische Miesmuscheln
1 El Butter plus 1 TL Butter extra
100 ml Weißwein
1 Teelöffel Stärkemehl, zum Abbinden der Sauce

Zwiebel und Sellerie hacken. Petersilie hacken und zusammen mit dem Gemüse beiseite stellen. Den Kerbel, den Sauerampfer und den Estragon klein hacken und ebenfalls beiseite stellen. Die Muscheln waschen, wenn nötig den Bart entfernen, geöffnete oder beschädigte Muscheln wegwerfen. In einem großen Topf ein EL Butter zerlassen und die Muscheln sowie das zerkleinerte Gemüse mit der Petersilie hineingeben. Den Deckel aufsetzen und die Muscheln bei starker Hitze garen, bis sie sich öffnen. Dabei mehrmals den Topf mit festgehaltenem Deckel kräftig schütteln, damit die Hitze alle Muscheln erreicht. Wenn sich alle Muscheln geöffnet haben, durch ein Sieb abgießen, den Sud auffangen und die Muscheln wieder in den Topf geben. Deckel wieder drauf zum Warmhalten.

In einem kleinen Topf das kleinere Stück Butter zerlassen, die gehackten Kräuter darin anschwitzen, alles mit etwas vom Muschelsud und vom Weißwein ablöschen und kurz aufkochen. Das Stärkemehl in eine Tasse geben, mit etwas eiskaltem Wasser gut verrühren, die Mischung in die Sauce gießen und kurz abbinden lassen. Sofort servieren.



Man kann die fertige Kräutersauce über die Muscheln gießen und auch die Muscheln auslösen, aber wir haben die Muscheln in die Sauce gedippt. Dazu gab es Baguette. Ein rasches und feines Essen, wenn man einmal spät heimkommt und wenig Lust hat zu kochen.

Kommentare :

  1. Also, 1 kg Muscheln reicht definitiv nur für zwei :-).

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Schade! Ich esse sie sehr gern, aber immer seltener Tiere generell und aus dem Meer im Speziellen.

      Löschen
  3. Aaaber für mich!!!
    Muscheln sind hier fangfrisch im Angebot. Also ich rechne – falls lediglich Muscheln auf den Tisch kommen – sogar 1 kg PRO PORTION! Es gibt doch immer ein paar zerbrochene und ungeöffnete, die man nicht isst.
    Morgen ist Markt in Bang NamKhem, da werde ich mir gleich wieder mal welche holen!
    Grüsse, FEL!X

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du machst mich ganz kribbelig mit solchen Meldungen! Ich glaub, ich muss sehr bald einmal in deine Richtung schauen und mit dir zu so einem Markt gehen. :)

      Löschen
  4. das ist definitiv was aus der Reihe: DAS möchte ich sofort haben.
    So ess ich Muscheln gern, ich kann die nicht ausstehen, die mit Paradeiser in der Sauce daherkommen, aber mit Weißwein..haaaaaaaaaaaaaaach!!!

    Sabbernde Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat echt gut geschmeckt. Die Kräuter auf Balkonien waren noch erstaunlich geschmacksintensiv. Aber nun sind sie wirklich hinüber.

      Löschen
  5. Ich kann mich Susanne nur anschließen, wenn Muscheln, dann ordentlich. :-)

    AntwortenLöschen
  6. nicht nur Monet, ich hätte die auch sehr gern gegessen :D allerdings traue ich mich nie, Muscheln selbst zu machen, putzen und so...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück kann man sie hier schon geputzt kaufen, was die Zubereitung wirklich enorm beschleunigt.

      Löschen