Donnerstag, 12. Januar 2012

Holunderblüten-Grapefruit-Cocktail

Ulli von Fit und glücklich ruft im Jänner zum Kochevent auf:

Blog-Event LXXIII- Mit Power ins neue Jahr (Eindsendeschluss 15. Januar 2012)


Das ist ja gleich ein guter Grund, den in der Taverne am Sachsengang getesteten alkoholfreien Cocktail vorzustellen. Er ist denkbar einfach und passt perfekt zur Jahreszeit, denn nun sollte man wirklich schauen, dass man den selbstgemachten Holunderblütensirup aufbraucht! Meine Erfahrung ist, dass der im Frühling selbstgemachte Sirup ab Weihnachten ziemlich an Geschmack verliert, wenn man keine Konservierungsmittel verwendet, was ich ja nicht mache.

Man nehme also Holunderblütensirup, 1 Finger hoch in einen Mixbecher füllen, 1 rosarote Grapefruit auspressen, Saft zum Sirup geben und alles mit derselben Menge Mineralwasser auffüllen. Einmal kräftig durchschütteln, in Gläser abfüllen, fertig.

Schmeckt, wie man es erwarten kann: herb-säuerlich, aber durch den Sirup auch ein wenig süß. Ich habe mir diesen Cocktail einige Male zum Frühstück gemacht - war immer ein guter Start in den Tag.

Kommentare :

  1. Das klingt wirklich toll! Das probier ich mal aus. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde mich freuen, wenn du berichtest, wie es dir geschmeckt hat.

      Löschen
  2. Tolle Idee! Ich habe Grapefruitsaft gerne - und gerade wieder eine Dose Holunderblütensirup aufgetaut. Den friere ich nämlich immer in größeren Portionen ein, so hält er sich problemlos auch längere Zeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfrieren ist natürlich eine tolle Idee. Leider hab ich nur drei Tiefkühlladen, eine davon ist für mein Hundi reserviert, also muss ich mit dem Platz immer heftig haushalten.

      Löschen
  3. Das klingt super, vielen Dank für die Einmeldung und noch alles Gute im neuen Jahr!! lg Ulli

    AntwortenLöschen