Donnerstag, 17. März 2016

[Rettungsaktion] Wir gugeln uns zum Geburtstag!

Wisst ihr was? #wirrettenwaszuretten ist wird 2 (zwei!) Jahre alt! Es ist tatsächlich so, dass wir mittlerweile einen Aufnahmestopp in der Gruppe der RetterInnen machen mussten, weil der Verwaltungsaufwand und die Entscheidungsfindung immer komplizierter wird, je größer eine Gruppe wird. Das Team der Unterstützerinnen wird immer größer, weil viel zu tun ist. So haben wir jetzt eine Facebook-Seite, auf der die ganzen vergangenen Rettungen Revue passieren dürfen - vielen Dank dafür an Nadine von Sweet Pie, Jasmin von was du nicht kennst, Janke von Jankes Soulfood und Petra von Obers trifft Sahne für eure unermüdliche Unterstützung. Und natürlich wie immer auch ein großes Dankeschön an Sina, die gar nicht giftige Blonde für sowieso eh alles, unter anderem dem gemeinsamen Aus-der-Taufe-Heben dieses Kindes und der gemeinsamen Aufzucht!

Es gibt Geburtstagskuchen zum zweiten Geburtstag des gut geratenen Kindes. Und weil nicht alle süß mögen, haben wir uns drauf geeinigt, es kann natürlich auch pikanten Kuchen geben, aber irgendwas Gemeinsames brauchen wir, also muss er ein Loch haben. Nun freu ich mich schon auf Gugelhüpfer, Kranzkuchen oder was immer Löchriges da kommen wird.


Schoko-Mandel-Gugelhupf
Für eine 16-er Gugelhupfform

60 g Zartbitterschokolade, geschmolzen
100 g weiche Butter
2 Eier
90 g Zucker
110 g Mehl
25 g gehackte Mandeln
1 TL Backpulver
1 TL Kakaopulver

Butter und Mehl für die Form

Für die Glasur:
100 g weiße Kuvertüre
(evtl. Zuckerperlen)



Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Die Form mit Butter ausstreichen und mit Mehl stauben.
Eier mit Zucker schaumig schlagen, Butter einrühren, dann die etwas überkühlte Schokolde einfließen lassen. Mehl, Mandeln, Kakaopulver und Backpulver mischen, unter die schaumige Eimasse heben. In die Form füllen und 30 min. backen. Den Kuchen kurz in der Form überkühlen lassen, dann aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen.
Die Kuvertüre in Wasserbad schmelzen lassen, den Gugelhupf damit überziehen. Wer mag, kann auf die ausgekühlte Glasur noch Zuckerperlen streuen.


Was es dazu zu sagen gibt: Das Rezept stammt aus dem letztens besprochenen Buch. Wie alle getesteten Rezepte daraus ist es leicht nachzumachen. Wie man sieht, habe ich mit der weißen Kuvertüre gerauft. Keine Ahnung, wieso die nicht so wollte wie ich. Im Buch ist das Foto so viel schöner. Ich hätte das Blümchen vor und nicht hinter den Gugelhupf stellen sollen ...
Aber gut geschmeckt hat er auf jeden Fall!

 Und nun bin ich gespannt, was noch alles gerettet wird!


giftigeblonde Apfel-Walnuss-Gugelhupf

Food for Angels and Devils Eierlikör-Schoki-Kuchen mit Loch und viel Hicks

Fliederbaum Kaisergugelhupf

Anna Antonia Mississippi Mud Cake

LanisLeckerEcke Schokogugl mit Käsekuchenfüllung

auchwas Frankfurter Kranz meine Art

Cuisine Violette Orangen-Nuss-Gugel

multikulinarischesJubiläumsgugl mit Sanddorn

Summsis Hobbyküche Aprikosengugelhupf

Feinschmeckerle – Marmorgugelhupf mit Kirschen 

brotbackliebeundmehr – Baileys-Marmorgugelhupf

Kochen mit Herzchen – Durstiger Geburtstagsguglhupf

Obers trifft Sahne  Frankfurter Kränzchen

kebo homing Orangengugel

Unser Meating – Erdnussgugel mit Karamellkruste

Sakriköstlich Rotweinkuchen

Aus meinem Kochtopf – Nürnberger Gewürzgugelhupf

Meins! Mit Liebe selbstgemacht – Knödelgugel

Barbaras Spielwiese – Omas Frankfurter Kranz etwas modernisiert

Pane-Bistecca – Deftig gefüllter Kartoffelgugelhopf

1x umrühren bitte aka kochtopf – Kuchen mit Loch

Was du nicht kennst ... – Kokosnussguglhupf

Küchenliebelei – Klassischer Marmorgugelhupf

Sandra´s Tortenträumereien – Bananen-Erdnuss-Gugel

widmatt - aus meiner Schweizer Küche – Oster-Höpfli zum Frühlinsgfest

Genial lecker – Brezenknödelgugelhupf

thecookingknitter Sauerkrautgugl mit Speck 

Dynamite Cakes Saftiger Zitronengugelhupf

Das Mädel vom Land Schlagobersgugelhupf

verbotengut! Saftiger Orangengugelhupf 

Jankes*Soulfood Möhren-Gugelhupf mit Frischkäse-Swirl

our food creations Zweierlei Mini-Gugl

German Abendbrot Verführerischer Gugelhupf

Leberkassemmel und mehr Zitronen-Rosmarin-Guglhupf

Kommentare :

  1. Guten Morgen!
    gut klingt das Schoko Mandel Guglhupfal!
    Kann es sein, dass du die Schoki zu heiß hast werden lassen..? Wenn sonst nix drinnen ist, kann ich mir sonst nicht vorstellen warum das so aussieht wie es aussieht?

    Egal, wichtig ist: Es hat geschmeckt!

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servas! :)
      Nein, die Kuvertüre hab ich in einem Wasserbad erwärmt, da dürfte also nix passieren. Die Kuvertüre war von Zotter, also auch kein Glumpert. Die Schokolade ist beim Drüberleeren so schnell abgekühlt, dass sie viel zu schnell gestockt ist. Irgendwann lerne ich auch das noch. Hab ja noch vor, lange zu leben. ;)

      Löschen
    2. hm..dann fällt mir nur noch ein, dass man da vielleicht noch was dazugeben hätte müssen? Vielleicht Obers? Sonst hätte ich da eh keine Idee mehr..Übrigens...deinen backe ich jetzt gleich nach gggg...:-)

      Löschen
    3. Ich werde den Versuch wiederholen. :)

      Löschen
  2. Unglaublilch wieviele verschiedene Varianten man machen kann, ich staune bei jedem einzelnen Gugel!
    Mandeln und Schokolade, ganz nach meiner Families Geschmack!

    LG Wilma/Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mandel und Schoko geht bei uns auch immer. :)

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Deinen Gugl mit weißer Schokolade finde ich auch toll. Mit dem Schmelzen weißer Schokolade habe ich auch manchmal meine Probleme, irgendwie wird das nie so toll wie mit anderer Schokolade, habe ich das Gefühl. Muss also einfach schnell gegessen werden! ;)

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das beruhigt mich, dass ich mit meinem weißen Schokoladenproblem nicht allein bin.

      Löschen
  4. Mach Dir keine Gedanken, wie der Kuchen aussieht - schmecken muss er! Und das tut er bestimmt. Was die Fotos im Buch betrifft - da sind Profis dran, die stundenlang nicht anderes machen, als einen Kuchen perfekt in Szene zu setzen.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde so schlecht sieht ja nun auch wieder nicht. Geschmeckt hat er sicherlich. Bei mir wird die Kuvertüre immer zu dünn, so dass sie gleich vom Kuchen wieder runterrinnt. Ist auch nicht das wahre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschmeckt hat er total gut! Sonst hätte er nicht auf meinen Blog dürfen. ;)

      Löschen
  6. weiße Schoko schmelzen ist ein Hund... geht mir auch so, ich hab wo gelesen, je dunkler die Schoko desto weniger heikel ist das Schmelzen.
    Aber schmecken tut der Kuchen sicher toll unddas ist das wichtigste (zu Hause)!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, danke für die Info, dass das leichter geht, je dunkler die Schoki ist, wusste ich nicht.

      Löschen
  7. Hallo liebe Susi,
    Dein Gugel ist doch sehr rustikal und auch ein wunderschönes Rezept. Für meine Schokoholics genau das Richtige. Ja und die weiße Schoko oder Kuvertüre die ist sehr eigensinnig, ich mache meist noch ein wenig Alkohlisches rein und mache sie platt mir der Spatel in der Pfanne und wenn sie nicht glatt wird dann noch ein wenig Sahne, aber nicht ärgern ich finds rustikal und geschmeckt hats bestimmt und ausschaun tuts auch gut.
    Dir noch eine wunderschöne Restwoche und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schlimm finde ich es auch wieder nicht, sonst hätte ich das Rezept nicht gepostet. Tut gut zu lesen, dass weiße Kuvertüre auch bei vielen anderen (Hobby)Köchinnen störrisch ist.

      Löschen
  8. ob der Schokuguss nun funktioniert hat oder nicht, ich nehm trotzdem ein Stück... :) Ist vielleicht etwas Wasser beim Schmelzen reingelaufen? Das ist mir mal passiert und dann hat das auch so ausgesehen?

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Schüssel für das Wasserbad ist sehr groß, damit sie nicht ins Wasser reinhängt, daher glaube ich eher nicht, dass das Schuld war. Aber egal, geschmeckt hat es. :)

      Löschen
  9. Weiße Konfitüre! Woher kennst Du meine heimliche Liebe? Ich nehm' so ein Stück. Jetzt. Sofort!!! Ich mach' schon mal Kaffee....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, du machst Kaffee, ich bring den Kuchen. Wir wohnen ja eh so nah, da ist das kein Problem. ;)

      Löschen
  10. Weiße Schokolade hat den Teufel gefressen. Idealerweise schmilzt und temperierst du sie mit dem "Impfmethode" - die hat bei mir bisher wirklich IMMER funktioniert. Bevor ich die kannte hab ich mich auch ständig über diese doofe weiße Schokolade geärgert. Und derweil mag ich sie doch am aller liebsten.

    Ansonsten mag ich Schoki und Mandeln sehr gerne, ein Gugel ganz noch meinem Geschmack also :) Vielleicht back ich dein Rezept direkt bald mal nach, dann aber in Form von kleinen Mini-Gugls :)

    Herzliche Grüße an Dich, und ich helfe immer gerne :)

    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Impfmethode? Ich eile zu dir und schaue, ob du das irgendwo erklärst. :)

      Löschen
  11. So isses halt. Selbst gemacht ist nicht immer hübscher als fertig gekauft, aber um Längen liebevoller und schmackhafter. Ich würde trotz eigensinniger Kouvertüre gerne von deinem Gugel kosten …

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch meine Idee, warum ich den Gugel hier gepostet habe, obwohl er kein Prachtstück ist: Gut war er auf jeden Fall sehr und selbst gemacht ist meistens besser als selbstgekauft.

      Löschen
  12. Eine sehr leckere Variante. Dunklen Kuchen mag ich immer besonders gern. Ich mache immer beim Guss etwas Sahne oder Butter dazu. Dann wird er geschmeidiger. Ich finde deine Fotos trotzdem Klasse. Ich hasse perfekte Bilder. Ich finde es immer schön, wenn es natürlich aussieht!

    Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das tut gut. :)
      Perfektion ist mir auch immer ein wenig suspekt.

      Löschen
  13. Liebe Susi,
    ich war ja in dieser Runde schon ein bisschen frech....
    Aber ich komme nicht umhin, festzstellen, dass weiße Schokolade auch so ein richtiges Mädchending ist ;-)
    Schon der Name ist ja ein Widerspruch in sich.
    Deswegen kann ich mich leider nicht an der Einkreisung deines Problems mit der Glasur beteiligen.
    Trotzdem ein sehr schöner Gugelhupf.

    Mit leckerem Gruß,
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, leg noch ein Schäuferl nach. ;)

      Löschen
  14. Hallo Susi,
    um es kurz zu machen: ich will ein Stück ;-) Dein Rezept wird auf jeden Fall gemerkt.
    Viele Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Susi

    Weiße Schokolade besteht zu einem großen Teil aus Kakobutter- ein bewährter Hilfsstoff in der Herstellung von Zäpfchen. Überaus verflixt... da sind schon ganze Generationen an Studenten dran verzweifelt.. also mach dir nix draus. Wasserbad mit Thermometer im Wasser und in der Schokomasse, und dann impfen wie weiter oben schon beschrieben- also erst die Hälfte schmelzen und dann peu a peu immer ein paar Stückchen zugeben so dass die Masse nie zu heiß wird.
    Ansonsten- Mandeln, Kakao, weiße Schoki- Herz was willst du mehr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zäpfchen ... :o
      Ich finde eben auch, dass der Kuchen sehr gut schmeckt, daher habe ich ihn trotz dieser Glasur eingestellt.

      Löschen
    2. ja gell... Pharmazeuten sind einfach gut und breitgefächert ausgebildet.... (g)

      Löschen
    3. Du kannst offensichtlich sehr viel mehr als ich brauen. ;)

      Löschen
  16. Liebe Susi,
    ich würde ihn ganz pur nehmen, mit Puderzucker drauf, ich bräuchte da gar keine Glasur... und das Buch ist ein sehr schöner Tipp, das würde mir auch gefallen :-) jetzt, wo es im Garten wieder so wunderbar ist, ein Buch, ein gutes Stück Schokoladengugelhupf...
    Schönen Abend und liebe Grüße nach Wien,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist toll! Ich musste tatsächlich beim Lesen einige Male an dich denken, weil du ja auch viel mit Blümchen machst.

      Löschen
  17. Liebe Susi,
    endlich habe ich es auch zu dir geschafft. Vielen Dank für deine Erwähnung, ich mach das doch gerne ♥
    Dir einen großes Dankeschön zurück, denn ohne dich und Sina wären wir jetzt alle nicht im Namen der Gugel unterwegs.
    Von deinem würde ich übrigens auch gerne ein Stückchen naschen, aber ich befürchte, die anderen haben alles weggefuttert.
    Liebste Grüße Janke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du auch vorbeischaust, liebe Janke.
      Sie machen schon viel Spaß, diese Rettungen, auch wenn sie ordentlich Arbeit mit sich bringen.
      Auf viele weitere gemeinsame Rettungen!

      Löschen
  18. Jaja, weiße Schokolade ist manchmal zickig ;-)
    Hauptsache, der Kuchen hat geschmeckt - und ich bin sicher, das hat er :-)))
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab echt vorher noch nie etwas mit weißer Schoki glasiert. Und in Zukunft werde ich wohl auch eher dunkle nehmen.

      Löschen
  19. Liebe Susi, noch allerallerherzlichsten Glückwunsch nachträglich zu diesem wundervollen Baby. Auf das wir noch lange gemeinsam weiter retten (Bedarf ist denke genug da *g*).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, wir retten auf jeden Fall weiter. Macht doch Spaß! :)

      Löschen
  20. Liebe Susi
    Und hier der Favorit meines kleineren Mädchen, die liebt weisse Schoggi. Liegt ev auch daran, das Sie in etwa gleich divenhaft ist wie die Schokolade. Etwas zu warm, oder langsames schmelzen und sie zickt rum.... Egal, probiert hätte ich sehr gerne, die Kombibation ist sicher toll!
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte, Irene! Geschmeckt hat der Gugel wirklich fantastisch.

      Löschen