Montag, 18. September 2017

Asiatische Glasnudelpfanne & Infused Water

Wie einige bemerkt haben, war ich auf Urlaub in Kroatien. Nun komme ich gerade blogtechnisch nicht so richtig in die Gänge - das wirkliche Leben hat mich fest im Griff! Vor allem auch deshalb, weil ich mich in drei Wochen schon wieder für eine Weile verabschieden darf. Daher habe ich derzeit alles auf einmal und mit den Jahren ist das zugegebenermaßen nicht mehr so einfach, den Turbo zuzuschalten. Zum Glück kenne ich aber viele liebe Menschen in Blogistan. Christina, The Apricot Lady, ist einer davon. Sie hat mir das nachfolgende Posting zwecks Starthilfe spendiert.

Edit: Aus Gründen, die man in den Kommentaren nachlesen kann, hat dieses Posting nun einen anderen Titel. Außerdem sind die Glasnudeln nun wirklich immer Glasnudeln.


Es freut mich, dass ich heute bei Susi zu Gast sein darf und habe für euch eine Art Tom Ka Gai-Pfanne mit Glasnudeln und ein Infused Water mitgebracht. Hört sich das jetzt kompliziert und aufwendig an? Keine Sorge, das ganze steht in spätestens 20 Minuten auf dem Tisch, denn wenn man nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommt, will man (also auf alle Fälle ich), nicht mehr groß aufkochen.

Zutaten Thaipfanne 4 Personen:
• 1 Packung (= 100 g) Glasnudeln
• 1 TL Kokosöl
• 1 Dose Kokosmilch (165 ml)
• 1 Stange Jungzwiebel oder eine kleine Zwiebel
• 400 g Gemüse nach Wahl (Paprika, Zucchini, Pilze, Spinat, Soja-oder Mungosprossen…)
• 1 Limette
• 1 Chili-Schote (Schärfegrade je nach eigener Vorliebe)
• 200 g Hühnerfleisch (kann man für die vegetarische & vegane Küche einfach weglassen)
• Sesam
• Salz

Zutaten Infused Water:
• 1 Limette
• 1 Hand voll Minzblätter
• 1 Pfirsich oder eine Nektarine
• 1 Liter Wasser Schritt für Schritt Anleitung:
• Obst, Gemüse und Kräuter waschen.

Minzblätter leicht andrücken und in einen Krug geben. Den Pfirsich in größere Stücke schneiden, 1 Limette auspressen. Saft der Limette und die Pfirsichstücke ebenfalls in den Krug befördern. Den Krug mit kalten Wasser auffüllen und zum durchziehen in den Kühlschrank stellen.


• Gesalzenes Wasser in einem Topf aufstellen und zum kochen bringen.
• Gemüse und Zwiebel in Stücke schneiden und beiseite stellen. Die Chili in 2 große Stücke schneiden, damit man sie leicht entfernen kann, sollte es zu scharf werden.
• Das Hühnerfleisch in Stücke schneiden.
• In einer beschichteten Pfanne das Kokosöl erhitzen.
• Wenn das Wasser kocht, beiseite stellen und die Glasnudeln hinzufügen – die Glasnudeln nun 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen, danach abseihen und kurz mit kaltem Wasser spülen.
• Ist die Pfanne heiß, zuerst das Hühnerfleisch und den Chili anbraten, salzen. Danach Gemüse und Zwiebel hinzufügen und rösten, bis das Gemüse bissfest ist. Achtung - solltet ihr Blattspinat verwenden, dieser wird erst kurz vor dem Servieren zugegeben, er ist in 2 Minuten gar.
• Kokosmilch hinzufügen.
• 1 Limette aufschneiden. Eine Hälfte auspressen und den Saft zugegen.
• Nun noch abschmecken und ggf. nachsalzen und noch Limettensaft zugeben.

Jetzt kann schon der Teller angerichtet werden. Zuerst mit einen Schöpfer die Thai-Pfanne auf dem Teller verteilen, dann ein paar Glasnudeln darauf platzieren. Als Deko könnt ihr eine Limettenscheibe halb einschneiden und auf die Glasnudeln setzen und das Ganze mit Sesam bestreuen.

Das Wasser noch in ein Glas füllen und schon könnt ihr essen.


Sollte noch Limette vom Kochen übrig sein, könnt ihr den Saft noch zum Infused Water hinzufügen. 

Ich hoffe ihr habt jetzt Lust bekommen, das Gericht auch mal auszuprobieren :) Mehr von mir gibt’s unter The Apricot Lady.

Kommentare :

  1. Durchaus lecker.
    Liebe Christina,
    Einfach zum Richtigstellen und um Verwirrungen vorzubeugen:
    - Das «Ka» in tom ka gai bedeutet «Galgantwurzel», die hier fehlt.
    - Glasnudeln sind keine Reisnudeln. Die fadendünnen, durchsichtigen Glasnudeln werden aus Mungbohnen, Reisnudeln aus Reis hergestellt. Kommt häufig vor, dass dies verwechselt wird.
    Mit besten Grüssen aus Fernost,
    FEL!X

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Fachmann spricht!
      Ich war auch immer der Meinung, dass Glasnudeln aus Reis hergestellt werden. Danke für deine Auflärung. 👍

      Löschen
    2. Lieber Felix,
      deinen Kommentar habe ich erst jetzt gesehen und deshalb gibt es erst jetzt eine leider späte Rückmeldung.
      Vielen Dank für deine Lehrstunde, ist immer schön wenn sich andere die Zeit nehmen und einem selbst und natürlich die anderen Leser an ihrem Wissen teilhaben lassen. Gerade im Bezug auf Glas- & Reisnudeln und die Bedeutung von "ka". :D
      Man lernt nie aus!

      Bezüglich der Zugabe von Galgant:

      Liebe LeserInnen, wenn man die Pfanne so nicht essen will, weil die Bezeichnung irreführend ist, kann man das Rezept gerne um ein zwei Scheiben Galgant ergänzen und diese mit kochen und entfernen, bevor man anrichtet.
      Übrigens kann man zusätzlich zu Galgant noch Limettenblätter und Zitronengras zugeben.

      Mir für meinen Teil hat es auch ohne Galagant, Limettenblätter und Zitronengras gut geschmeckt. Abgesehen davon, dass ich diese Zutaten hier nicht überall bekomme und dafür extra weiter weg einkaufen müsste.
      Und dann ist es gleich mal vorbei mit der schnellen Küche.
      Alternativ könnt ihr statt Galgant auch Ingwer verwenden (den gibt es ja mittlerweile schon fast überall) und statt Tom ka Gai, sagt ihr einfach Asia Pfanne ;) - Hauptsache es schmeckt :D

      lG
      Christina

      Löschen
  2. ich nehme dann bitte das interessante Wasser !! und eine große Portion Gemüse mit Hendl, ich kann leider keine Glasnudeln essen, sie sind mir von der Konsistenz her zuwider ;-)
    sieht aber alles schön aus, lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass man gewisse Konsitenzen nicht aushalten kann, verstehe ich gut. Mich bringen Austern und andere Schwabbelsachen zum Davonrennen. 😉

      Löschen
  3. Griasde Susi!
    Schön, dass du wieder da bist - ich war auch in Kroatien/Istrien :)
    die Glasnudel-Geschichte ist wieder genau meins, das werd ich bestimmt probieren ... bei uns gibts heute Asia-Ripperl, weil ich so an Guster auf scharfes Fleisch hab ;)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hab ich erst deinen Kommentar bei mir gelesen ... Danke!
      Nein, mit dating in Ägypten wirds nix - da sind wir in Südtirol :)
      Wo warst denn du in Kroatien? - wir waren in Medulin, Kap Kamenjak - hat uns aber ehrlich gesagt nicht umgehauen ... schlechtes Hotel, schlechtes Wetter und viele schreckliche Touristen ;) - nur das Essen war fein :)
      Fahr evtl. im Spätherbst mit Freundinnen nach Wien - vielleicht klappts mal auf an Kaffee bei Hawelka,würd mich sehr freuen!!! - oder du kommst einfach mal nach Bayern ... auch Passau ist schön ♥

      Löschen
    2. Liebe Doris,
      wir waren in der Kvarner Bucht bei Opatija. Auch viele Touristen, auch schlechtes Hotel, aber wir hatten die halbe Zeit Badewetter und die halbe Zeit Besichtigungswetter, was den Urlaub doch noch optimal gemacht hat.

      Das wär ja toll, wenn wir uns auf einen Kaffee treffen könnten!
      Wir telefonieren uns einfach zusammen, ja? Das kriegen wir hin.

      Löschen
    3. Das machen wir - ich würd mich total freuen 😊

      Löschen