Montag, 10. Juli 2017

[Restaurant] Pöchhackers Krone


Es fuchst mich ja schon die längste Zeit, dass ich von Sina immer wieder tolle Berichte von der Krone in Gaaden höre. Hier ein Posting von ihr, als sie mit Petra von Obers trifft Sahne dort war.

Dass ich endlich einmal hinkomme, habe ich Verena zu verdanken: Sie und ihre entzückende Tochter haben mich nämlich eingepackt und wir sind gemeinsam zu Sina gefahren und in dem Lokal eingefallen.

Sina hat ein sehr schönes Naheverhältnis zu dem Lokal: Die Großeltern ihres Mannes haben schon dort ausgeholfen, nun arbeitet Sinas Kochkind in der Küche der Krone. Das Lokal besteht nun also schon seit mehreren Generationen. So etwas kann sich nur halten, wenn es wirklich gute Qualität bietet. Und das tut es!
Das Restaurant ist also vielfach foodbloggergeprüft und bekommt die wärmste Empfehlung.



Zweierlei vom Pulpo auf Erbsenpüree

Karpfenspeck

Burrata mit Rucola

Eierschwammerlrisotto

Fleischlaberl mit Erdäpfelpüree

Grillspieß mit Pommes

Tafelspitz mit Rösti

Mangoparfait mit Früchten

Cheesecake mit Weichselsauce

Schokomousse aus dunkler Schokolade mit Beerensauce

Schokoküchlein mit flüssigem Kern, dazu Eis und eine Fruchtsauce

Was es nach dem Essen zu sagen gibt: Es hat alles von Anfang bis Ende gepasst! Keinerlei Nörgeleien meinerseits, sondern nur Lob. Es ist kein Restaurant, das mit vielen Hauben ausgezeichnet wäre, sondern es gibt sehr entspannte Wirtshausküche auf hohem Niveau.

Die Speisekarte ist nicht überbordend groß, sondern groß genug, damit sich jede/r etwas findet. Auch vegetarische und vegane Gerichte sind zu finden. Alles ist saisonal ausgerichtet. Das Fleisch wird nicht irgendwo möglichst billigst bezogen, sondern kommt aus zuverlässigen Quellen, die heimischen Fische sind vom Gut Dornau.

Genau so die Getränkekarte: Übersichtlich, aber durchwegs gut bestückt.

Die Preise sind sowohl beim Essen als auch bei den Getränken wirklich moderat!

An den Wochenenden sollte man nicht versuchen, einfach auf gut Glück hinzugehen, weil da das Lokal immer ausgebucht ist. Auch sonst ist es kein Fehler zu reservieren, denn der schattige Gastgarten lockt schon sehr um diese Jahreszeit!

Kommentare :

  1. ... sehr schön - ich hätt auf alles Appetit!!!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind wir uns einig: Ich hätte am liebsten die Speisekarte einmal rauf und einmal runter gegessen.

      Löschen
  2. Wie hast du das so schön bezeichnet: "Es ist kein Restaurant, das mit vielen Hauben ausgezeichnet wäre, sondern es gibt sehr entspannte Wirtshausküche auf hohem Niveau."

    Das könnte ich nicht besser ausdrücken! Denn: trotz "kleiner Karte" wurden alle Erwartungen erfüllt. Vegetarisch, Fleisch, Hausmannskost, elitäre Desserts, ...

    Sooo gut! DANKE, liebe Sina, dass du uns in dieses tolle Restaurant "verschleppt" hast! :-*
    ... und Susi - DANKE, dass du dieses Posting abgesetzt hast. Ich würde ja erst in ein paar Wochen dazukommen. :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war ein wirklich schönes Essen mit euch und wir sollten das unbedingt wiederholen!

      Löschen